Skip to main content

Das Kyokushinkai Karate ist von Matsutatsu Oyama entwickelt worden. Kyokushin bedeutet so viel wie „Die vollendete/ absolute Wahrheit“.

  • (Kyoku – endgültig, vollendet)
  • (Shin – Wahrheit)
  • (Kai – verbinden)

Der Gründer des Kyokushin-Karates, Masutatsu (Mas) Oyamas wurde am 27. Juli 1923 geboren.

Er begann Martial Arts, chinesisches Kempo und Boxen zu trainieren. Im Alter von neun im Jahre 1938 ging Mas Oyama nach Japan, um eine Luftfahrtschule zu betreten, denn er beabsichtigte, ein Pilot zu werden.

Der fünfzehn Jahre alte Mas Oyama hatte auch ein großes Interesse an Martial Arts und begann mit Judo. Als er in Kontakt mit Karate kam, war er sofort fasziniert und begann bald unter Gichin Funakoshi zu trainieren.

Schon von Anfang an zeigte der junge Schüler sein Können, er schien ein Naturtalent zu sein erreichte seinen Nidan nach 2 Jahren. Im Alter von 20 Jahren absolvierte er schon den 4.Dan.

Ein anderer Karatemeister der Mas Oyama beeinflusste und das zukünftige Kyokushin-Karate, war Gougen Yamaguchi. Der Krieg endete kurz bevor Mas Oyama hätte in die Arme eintreten müssen.

Und nach diesem beschloss er, sich alleine auf das Karate zu konzentrieren.

Im Jahr 1946 trainierte er alleine in den Bergen, ein Jahr in dem er sich sowohl physisch als auch geistig bis zum äußersten Punkt testete.

Die einzige Person die er traf, war der Mann, der einmal im Monat mit Lebensmittelversorgungen kam, sonst war er völlig allein und nur von der Natur und Stille umgeben.

Nach diesem Jahr, kämpfte er 1947 auf der „1st All Japan Championschip“ und konnte diese auch gewinnen.

Es war zu dieser Zeit, an dem er die Entscheidung traf, Karate den Rest seines Lebens zu widmen.

Im Jahr 1948 ging er noch einmal in die Berge zum trainieren, dieses Mal blieb er ein Jahr und acht Monate.

Nach dieser Zeit wollte er seine Stärke und Kraft durch das Abschlagen der Hörner eines Bullen,insgesamt schlug er 49 Bullen die Hörner ab, und er tötete insgesamt 3 dieser Art.

Zu der neuen Generationen mag das grausam klingen, aber diese Stiere waren alle schon für den Schlachthof bestimmt, und Mas Oyama blieb in der Nähe für sieben Monate um sich zu testen, um zu sehen wie weit ein Mann sich pushen kann.

Im Jahr 1952 ging Mas Oyama für USA, als ein Vertreter des japanischen Karates und hielt Demonstrationen überall in USA, 270-mal während dieser Demonstrationen überraschte er die Audienz mit seinen Bruchfähigkeiten und er wurde bald bekannt „The Godhand“.

Er kämpfte gegen mehrere Herausforderer gewerbsmäßiger Boxer, Ringkämpfer und Andere und gewann alle Kämpfe.

Dies war der Anfang eines Karatestils: Das Kyokushinkai Karate.

Das tatsächliche Erbringen des Kykoushinkaikan Karate geschah im Jahr 1964 bevor Mas Oyama es Oyama Karate genannt hatte. Dann aber im Jahr 1963 begann er ein Honbu Dojo in Nishi Ikebukuro, Tokyo zu errichten. Das Gebäude ist heute ein Denkmal von Mas Oyama.

Kyokushin bedeutet die endgültige Wahrheit, und das neu erbaute Honbu Dojo wurde das Weltweite Hauptquartier für viele Jahre bis Sosai Oyama starb.

Kyokushin-Karate verbreitete rasch überall in der Welt. Und heute gibt es in vielen Ländern der Welt viele Kyokushin Karate Dojos mit Schülern, die dem Weg von Masutatsu Oyama folgen.

Masutatsu Oyama starb am 26. April 1994 im Alter von nur 70 Jahren.

Dieser Tag war ein großer Schock für alle Schüler auf der ganzen Welt.

Auch wenn der Begründer nicht mehr das Kyokushin als Person leitet, sehen viele Kyokushin Karatekas ihn immer noch als den einzigen Anführer und Mentor.
Und die Entwicklung des Karatestils sowie die Verbreitung geht immer noch weiter und verbreitet sich in der ganzen Welt.

Du willst auch dem Pfad des Kyokushin Karates folgen? Dann such dir ein passenden Karateanzug und ein Dojo in deiner Nähe!